Finep, CNPq und Confap unterzeichnen Forschungs- und Innovationsabkommen mit der Europäischen Union

Acordo de pesquisa e inovação com União Europeia é assinado com Finep, CNPq e Confap

Die Förderagentur für Studien und Projekte (Finep), der Nationale Forschungsrat (CNPq) und der Nationale Rat der bundesstaatlichen Stiftungen zur Unterstützung der Forschung (Confap) haben am 22. Mai in Brüssel, Belgien, eine Vereinbarung mit der Europäischen Kommission zur engeren Zusammenarbeit in Forschung und Innovation zwischen Brasilien und der Europäischen Union (EU) unterzeichnet. In Bereichen der vernachlässigten Tropenkrankheiten, nachhaltiger Biokraftstoffe, sicherere Flugzeuge und 5G-Technologien können Partnerschaften intensiviert werden.

Ziel ist es, die Zusammenarbeit zu fördern, sowie das gegenseitige Wissen und das Bewusstsein für anwendbare Gesetze, Richtlinien, Vorschriften und Regeln für die Finanzierungsprogramme der an den Abkommen beteiligten Organisationen zu stärken. Durch die Kooperation können brasilianische Institutionen (Unternehmen und ICTs), die im Rahmen von öffentlichen Ausschreibungen sowie von Horizont 2020, dem Forschungs- und Innovationsprogramm der EU, Kofinanzierungen ermöglicht werden.

Für die laufenden Tätigkeiten wird ein Verwaltungsausschuss eingesetzt, der sich aus Vertretern der für Maßnahmen der Europäischen Kommission zuständigen Generaldirektion Forschung und Innovation (GD RTD), sowie Finep, CNPq und Confap zusammensetzt. Das Abkommen soll bis zum Programmende von Horizont 2020 verlängert werden.

Finep ist Teil des seit 2016 bestehenden Konsortiums des INCOBRA-Projekts. Schwerpunkt des Projekts ist die Verbesserung der Kooperationsbedingungen zwischen Brasilien und Europa auf dem Gebiet der Wissenschaft, Technologie und Innovation (CT&I).

Seither hatte Finep nicht nur die Möglichkeit, sich an die Europäische Kommission zu wenden. Darüber hinaus profitierte die Förderagentur für Studien und Projekte (Finep) von der Chance mit anderen europäischen Organisationen in Kontakt zu treten, die sich der Finanzierung von Wissenschaft und Innovation widmen, wie zum Beispiel Joint Programming Initiatives – JPIs und das Eureka-Netzwerk.

Unterstützer