5. Deutsch-Brasilianischer Dialog über Wissenschaft, Forschung und Innovation

Das DWIH-SP ist (Mit-)Veranstalter.

Datum: 
29.11.2016 bis 30.11.2016 
Ort: 
São Paulo, Brasilien 
Veranstalter: 
DWIH-SP, FAPESP und FGV  

Vom 29. bis zum 30. November 2016 findet der 5. Deutsch-Brasilianische Dialog über Wissenschaft, Forschung und Innovation statt, der unter anderem vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus DWIH-SP organisiert wird. Unter dem Titel "Die Stadt von morgen – urbane Herausforderungen und Chancen" bringt das Event sowohl brasilianische als auch deutsche Wissenschaftler, Experten und öffentliche Akteure im Auditorium der Câmara Municipal de São Paulo zusammen, um im Rahmen dessen Fragen der Urbanisierung, ihrer Herausforderungen und verschiedene Lösungsansätze zu diskutieren. Die Veranstaltung strukturiert sich in drei Panels, in denen sich die Vortragenden mit den Aspekten "Urbane Planung und Stadtführung" und der "Aufbereitung von Wasser und Umgang mit Quellen erneuerbarer Energie in Ballungsräumen" auseinandersetzen. 

Neben dem DWIH-SP, das den Deutsch-Brasilianischen Dialog über Wissenschaft, Forschung und Innovation jährlich realisiert, wird die Veranstaltung in diesem Jahr in  Zusammenarbeit mit der Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo (FAPESP), der Fundação Getúlio Vargas (FGV), der Escola do Parlamento da Câmara Municipal de São Paulo und dem Außwärtigen Amt von Deutschland als Partner organisiert. 

Die Panels und Diskussionsrunden werden in englischer Sprache stattfinden mit simultaner Übersetzung. Die Teilnahme ist kostenlos und  erfordert eine vorherige Anmeldung.

Programm:  http://bit.ly/cityoftomorrow 

Anmeldung

Es wurde bereits die maximale Anzahl an Teilnehmenden für den Deutsch-Brasilianischen Dialog für Wissenschaft, Forschung und Innovation erreicht. Aus diesem Grund ist eine Anmeldung für die Veranstaltung nicht mehr möglich. Die Veranstaltung kann allerdings live verfolgt werden, siehe folgende Links:

Panels im Salão Nobre (29. und 30. November): http://bit.ly/snobre2930
Panels im Sala A - Sérgio Vieira de Melo (30. November): http://bit.ly/smelo29

Themen- und Kontextbeschreibung
Die Quoten der Urbanisierung in Brasilien (85 Prozent) und Deutschland (74 Prozent) sind im internationalen Vergleich sehr hoch. Für beide Länder ergeben sich daraus sowohl Chancen für die wirtschaftliche Entwicklung, als auch Herausforderungen für die soziale und ökologische Nachhaltigkeit. In diesem Sinne schafft der 5. Deutsch-Brasilianische Dialog über Wissenschaft, Forschung und Innovation einen Raum für den Dialog dieser zwei Länder, ihrer jeweiligen Wissenschaftler und Akteure über das Thema Urbanisierung. Das Event lehnt sich dabei an Fragestellungen zur Urbanisierung an, die im Rahmen der deutsch-brasilianischen Regierungskonsultationen im August 2015 festgehalten wurden, an denen auf brasilianischer Seite das Ministério das Cidades (MCidades) do Brasil und Ministério Federal do Meio Ambiente und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMBU) aus Deutschland beteiligt waren.  

Mitglieder