Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ist die Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft in Deutschland. Mit Projektfinanzierungen für Universitäten und andere Forschungseinrichtungen fördert sie die Wissenschaft in all ihren Zweigen. Die DFG fördert exzellente Wissenschaft und die internationale wissenschaftliche Kooperation, indem Sie Forschungsförderung im Wettbewerb betreibt. Rund 2,7 Mrd. Euro an finanziellen Mitteln von Bund und Ländern stehen der DFG jährlich für ihre Tätigkeit zur Verfügung, wobei besonders die Arbeit mit jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Vordergrund steht. International ist die DFG mit sechs Auslandsbüros vertreten.

In Brasilien gibt es seit 2006 einen Vertrauenswissenschaftler an der Universität São Paulo (USP) und 2011 wurde das Lateinamerika-Büro der DFG in São Paulo eröffnet.

Zu den wichtigsten Partnern der DFG auf Bundesebene in Brasilien zählen die Stiftung des Bildungsministeriums zur Förderung des Hochschulnachwuchses CAPES (Coordenação e Aperfeiçoamento de Pessoal de Nível Superior) und die Forschungsförderorganisation CNPq (Nationaler Rat für Forschung und Technologie). Gemeinsam finanzieren diese Institutionen Projekte wie beispielsweise den Forschungsverbund Brazilian-German Collaborative Research Initiative on Manufacturing Technology (BRAGECRIM) im Bereich Produktionstechnik – eine der größten Forschungskooperationen zwischen den beiden Ländern.  

Mit den Förderorganisationen der Bundesstaaten São Paulo (FAPESP), Minas Gerais (FAPEMIG) und Rio de Janeiro (FAPERJ) bestehen Kooperationsabkommen und Förderungen für deutsch-brasilianische Forschungsprojekte.

In Zusammenarbeit mit der FAPESP fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft ebenfalls das erste deutsch-brasilianische Graduiertenkolleg, das an der Erforschung von Netzwerken mit komplexer Topologie arbeitet, mit denen sich in vielen Wissenschaftsbereichen komplexe Systeme analysieren lassen. In diesem Rahmen arbeiten Physiker, Mathematiker, Biologen, Klimatologen und Geografen aus beiden Ländern zusammen in der Forschung und unterstützen gleichzeitig gemeinsam die Ausbildung deutscher und brasilianischer Doktorandinnen und Doktoranden.  

Außerhalb Brasiliens bestehen Kooperationen mit Forschungsförderorganisationen in Argentinien, Chile, Kolumbien, Ecuador und Mexiko. In Mexiko und in Chile wird die DFG von Vertrauenswissenschaftlerinnen unterstützt.

Kontakt:
Dr. Kathrin Winkler
Direktorin
DFG-Büro Lateinamerika

Tel.: +55 (11) 5189 8308
E-Mail: latinamerica@dfg.de
Website (auf Portugiesisch) -  http://www.dfg.de/pt/ 
Website (auf Deutsch) - www.dfg.de/latinamerica

Mitglieder