Deutschland - Ministerien

Die Bundesregierung finanziert 38 Forschungsinstitute, für die die Bundesministerien verantwortlich sind.Diese fachspezifische Forschung ist stets auf den Aufgabenbereich eines Ministeriums ausgerichtet.Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Tätigkeiten des jeweiligen Bundesministeriums zu unterstützen und die für die Durchführung hoheitlicher Aufgaben erforderliche wissenschaftliche Grundlage bereitzustellen. Nachfolgend werden einige Ministerien vorgestellt, die in enger Verbindung zu Wissenschaft und Innovation stehen.

Auswärtiges Amt
Deutschland gehört zu den Ländern, die Forschung und Entwicklung am intensivsten fördern.Die Investitionen in Wissenschaft und Innovation sind fester Bestandteil der Außenpolitik der Bundesregierung.Ein besonderes Augenmerk legt das Auswärtige Amt (AA) auf die internationale Zusammenarbeit bei der Entwicklung gemeinsamer Technologien und Strategien für globale Herausforderungen wie den Klimawandel oder die Energieeffizienz.

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Zu den Hauptzielen des Ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gehören die Etablierung des Wissenschaftsstandortes Deutschland, die Förderung junger Talente und die Intensivierung des internationalen Austauschs von Trainees, Studierenden und WissenschaftlerInnen. Mit der „Hightech-Strategie“ ebnet das Ministerium den Weg für die Entwicklung neuer Technologien und beschleunigt den Weg wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Anwendung.


Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) greift zentrale globale Themen auf, wie beispielsweise Klimawandel, nachwachsende Rohstoffe und Nahrungsmittelsicherheit für die Weltbevölkerung. Zu den Hauptanliegen des Ministeriums gehört der Umweltschutz durch nachhaltige Landwirtschaft, Förderung des ländlichen Raumes und sichere Lebensmittel. Im Jahr 2014 gab das BMEL etwa 550 Millionen Euro für Wissenschaft und Forschung aus.  

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) finanziert zahlreiche Forschungsprojekte, die mit seinem Tätigkeitsbereich in Verbindung stehen, zum Beispiel zur Entwicklung von Umweltinnovationen in anderen Ländern. Damit strebt es eine Multiplikatorenwirkung in den betreffenden Ländern mit Erhöhung der Bereitschaft zu Investitionen in Klimaschutzmaßnahmen und unmittelbare, grenzüberschreitende Umweltschutzeffekte an.   

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Investitionen in Forschung, Innovation und Ausbildung sind für die Erhaltung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unerlässlich. Dynamische Innovationen garantieren langfristiges Wachstum, Wohlstand und neue Arbeitsplätze. Deshalb bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Förderprogramme zur Entwicklung und Anwendung neuer Technologien und Dienstleistungen in deutschen Unternehmen an.

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 
Die Entwicklungszusammenarbeit ist Teil der deutschen Strukturpolitik. Ziele des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sind die Unterstützung in der friedlichen Bewältigung von Krisen und Konflikten sowie damit verbunden, die gerechte Verteilung knapper Ressourcen, der Schutz der Umwelt für zukünftige Generationen und die Bekämpfung der globalen Armut.


Bundesministerium für Gesundheit

Die Tätigkeit des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) lässt sich in drei Schwerpunkten zusammenfassen: Gesundheit, Prävention und langfristige Krankheitsbekämpfung. Dafür sind Forschungszentren eine wichtige Grundlage: Das Robert Koch-Institut (RKI) gehört zu den zentralen Einrichtungen des BMG und ist für den Schutz vor Infektionskrankheiten sowie die Gesundheitsberichterstattung in Deutschland verantwortlich. Es ist im Bereich der Biomedizin tätig und betreibt Risikoforschung. Das RKI erfüllt zudem eine beratende Funktion für die Politik.

 

Mitglieder